Geld sparen und glücklich dabei!

Die besten Spartipps für Eure Hochzeit

Oft ist die eigene Hochzeit nicht nur der schönste Tag im bisherigen Leben, sondern auch einer der kostenintensivsten Tage. Natürlich hängt das Einsparpotential für die Hochzeit immer sehr eng mit den persönlichen Prioritäten zusammen. Aber insgesamt bieten sich für jedes Brautpaar vielfältige Möglichkeiten, an unterschiedlichen Ecken und Enden der eigenen Hochzeit Kosten einzusparen:

Termin

  • Herbst und Winter gelten im Hochzeitsgeschäft als Nebensaison und Ihr habt beste Chancen, zu der Zeit Eure Location zum Schnäppchenpreis zu buchen. Dabei werden Winter- und Herbsthochzeiten meiner Meinung nach restlos unterschätzt! Buntes Laub oder verschneite Landschaften, dazu ein prasselndes Kaminfeuer … wunderbar! Und Ihr seid wetterunabhängig, da ohnehin drinnen gefeiert wird.
  • Darüber hinaus bieten manche Locations attraktive Rabatte, wenn Ihr an einem Freitag oder Sonntag bei ihnen feiert.

Tagesablauf

Erstreckt sich eine Hochzeitsfeier über den ganzen Tag (z. B. morgens Standesamt, mittags Kirche und ab dem Nachmittag Empfang und Feier) sollte für die Gäste natürlich auch der Verzehr von Speisen und Getränken für den gesamten Zeitraum eingeplant werden. Das geht ins Geld.

Anzeige

Gerade beim Catering könnt Ihr sehr effektiv sparen, indem Ihr den Tagesablauf Eurer Hochzeit ein wenig anpasst:

  • Ist nur eine Zeremonie (z. B. nur Standesamt oder freie Trauung) geplant, macht es Sinn, die Zeremonie auf den Nachmittag zu legen. So brauchen nicht für den ganzen Tag Speisen und Getränke vorgehalten zu werden.
  • Soll sowohl standesamtlich als auch eine kirchlich geheiratet werden, könntet Ihr die standesamtliche Trauung z. B. am Vortag im kleinen Kreis und die kirchliche Zeremonie am Nachmittag des Folgetages stattfinden lassen.

Vorschläge für unterschiedliche Varianten von Tagesabläufen für Eure Hochzeit findet Ihr bei den Downloads zum Buch “Einfach perfekt heiraten”.

Blumen & Dekoration

  • Saisonale, einheimische Blumen sind günstiger als exotische Importe.
  • Dekoration Kirche: Findet am selben Tag noch eine weitere Trauung statt, könntet Ihr Euch mit dem anderen Brautpaar kurzschließen und die die Kosten für die Blumen in der Kirche zu teilen. Den Kontakt kann eventuell der Pfarrer herstellen.
  • Kirchenbankgestecke könnt Ihr nach der Trauung in die Location mitnehmen (sofern sie kein Geschenk an die Kirche sind) und zur Dekoration der Stehtische verwenden.
  • Gerade bei großen Kirchen brauchen nicht alle Kirchenbänke geschmückt zu werden, stattdessen könnt nur die vorderen Reihen schmücken.
  • Schmuck Brautauto: Die englische Deko-Variante mit weißen Schleifen und Bändern ist sehr schick und dabei günstiger als ein Blumenbouquet auf der Kühlerhaube.
  • Do-it-yourself! Mit einer selbstgebastelten Hochzeitsdeko schont Ihr Euer Budget und könnt Euch zudem über eine super individuelle Hochzeitsdeko freuen. Auf Pinterest gibt es tausende schöne Ideen zu diesem Thema.
Anzeige

Einladungen

  • Beim Porto könnt Ihr sparen, indem Ihr auf das Gewicht und Endformat Eurer Einladungskarten achtet. Insbesondere die etwas größeren, quadratischen Einladungskarten oder Briefe mit mehreren Seiten kosten mehr Porto als der “Standardbrief”.
  • Die Produktion im Copy-Shop oder mit einem eigenen Drucker ist oft günstiger, als eine Druckerei zu beauftragen.
  • Wesentlich günstiger, schneller und natürlich viel umweltfreundlicher sind Einladungen auf elektronischem Weg. Eine Hochzeitshomepage ist super, oder auch ein schöner Videoclip … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Outfit

  • Brautkleider der vergangenen Saison sind deutlich günstiger, als brandaktuelle Modelle.
  • Ein Brautkleid für viel Geld neu zu kaufen, nur um es nach einem Tag für immer und ewig in den Schrank zu hängen? Ein Second Hand-Brautkleid spart Geld, kann definitiv auch etwas ganz Besonderes sein – und hat es auf jeden Fall verdient, mehr als einmal im Leben seinen großen Auftritt zu haben.
  • Es müssen ja nicht immer die mit Satin bezogenen Brautschuhe sein, die nach der Hochzeit niemand mehr trägt. Weshalb nicht ein paar schicke High-Heels in Silber oder mit Strass, die auch nach der Hochzeit super zur Jeans aussehen.

Hochzeitsgeschenke

Die meisten Brautpaare freuen sich über Geldgeschenke zur Hochzeit. Wie wäre es VOR der Hochzeit mit einem kleinen Crowd-Funding FÜR die Hochzeit, z. B. könnten die Freunde Geld zusammen legen, um den DJ oder den Hochzeitsfotografen zu bezahlen. So werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

  1. Die schenkenden Hochzeitsgäste wissen genau, wofür sie Geld schenken, anstatt einfach einen Geldbetrag zur Hochzeit zu überreichen. Da macht das Schenken gleich viel mehr Freude.
  1. Im Gegensatz zum Geldgeschenk, welches erst auf der Hochzeit überreicht wird, kann auf diese Weise das Geld direkt in die Hochzeitsfeier investiert werden – das schont die Liquidität.

Catering

  • Wie bereits weiter oben im Beitrag erwähnt, im Catering könnt Ihr sparen, indem Ihr mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft nur eine Malzeit (z. B. nur das Dinner) einplant, anstatt Eure Gäste den ganzen Tag über zu verköstigen.
  • Buffet oder Menü? Das Buffet ist meist die kostengünstigere Variante, da es weniger personalintensiv ist als ein Menü. Da das Buffet außerdem für den einzelnen reichhaltiger ist als ein Menü, könnt Ihr Euch dann auch getrost den Mitternachtssnack sparen.
  • Ein Mitternachtssnack, der à la minute zubereitet und serviert wird (z. B. Currywurst mit Pommes), geht ins Geld, da die Küche bis in die Nacht besetzt sein muss. Wenn Ihr nicht auf Euren Mitternachtssnack verzichten möchtet, sind z. B. ein großer Topf Suppe und noch etwas Brot mit Aufschnitt die bei weitem günstigere Variante.

Die Hochzeitsbranche hält unendliche viele unwiderstehle Angebote für Euch bereit und wir wissen sehr gut, wie schwer es ist, all dem zu widerstehen. Da ist Selbstdisziplin gefragt.

Wir freuen uns, wenn Euch der eine oder andere genannte Tipp dabei hilft, Euer Budget einzugrenzen.

Schreibt uns gern ein Kommentar dazu, wir freuen uns drauf!

Anzeige

Weitere Beiträge

Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.