Locationbesichtigung

Die Qual der Wahl … es gibt so viele traumhaft schöne Hochzeitslocations und am Ende müsst Ihr Euch für eine entscheiden. Auf dem Weg zu dieser Entscheidung werdet Ihr vielleicht die eine oder andere Hochzeitslocation vorab besichtigen, um dann Eure Entscheidung zu treffen.

Eine ganz wichtige Sache vorweg: Wenn Ihr eine Location vorab besichtigen möchtet, vereinbart unbedingt einen festen Termin, an dem Euch jemand durch die Location führt, alles zeigt und Euch alle Fragen beantwortet, die Euch auf der Seele brennen.

Damit Ihr nach der Besichtigung eine fundierte Entscheidung treffen könnt, haben wir hier die 10 wichtigsten Punkte zusammengestellt, die auf diesem Termin besprochen werden sollten.

Anzeige

Mietzeitraum

1. Ab wie viel Uhr (eventuell auch bereits am Vortrag) ist die Location für Vorbereitungsarbeiten geöffnet?

 

2. Bis wie viel Uhr steht uns die Location abends/nachts zur Verfügung und wie viel kostet gegebenenfalls eine Verlängerung der Raumnutzung?

Exklusivität

3. Sofern andere Hochzeiten am selben Tag auf dem Gelände stattfinden, wie ist dann sicher gestellt, dass man sich nicht in die Quere kommt?

Festsaal / Ausstattung

4. Wie sehen die Stühle aus, die Sie auf unserer Hochzeit stellen werden?

Nicht immer gehören die Stühle, die auf der Website einer Location abgebildet sind, zum festen Inventar.
Lasst Euch die Stühle zeigen, die im Mietpreis enthalten sind, dann könnt Ihr noch immer überlegen, andere Stühle anzumieten.

 

5. Sind (falls gewünscht) auch Hussen für Stühle und Stehtische im Mietpreis enthalten?

Manche Locations berechnen Stuhlhussen extra mit bis zu 20,00 Euro – pro Stück. Wesentlich günstiger könnt Ihr Stuhlhussen im Internet anmieten, allerdings seid Ihr dann selbst für Anlieferung, Abholung und auch das Aufziehen der Hussen auf die Stühle verantwortlich. 

Musik / Technik

6. Gibt es eine hauseigene Musikanlage, oder kann der DJ sein eigenes Equipment mitbringen?

Falls die Location auf die Nutzung der hauseigenen Anlage besteht, sollten man Euch auch gleich einen oder mehrere DJs empfehlen, die sich mit dem Equipment auskennen. Wenn Ihr bereits einen DJ habt, muss er unbedingt Bescheid wissen, so dass er sich die Anlage vorher einmal anschauen kann.

 

7. Ist die hauseigene Musikanlage vom Ordnungsamt eingepegelt?

Hier dürfen kurz mal Eure Alarmglocken angehen. Je näher der nächste Nachbar, umso leiser die Anlage – einfach ausgedrückt. Lasst Euch am besten direkt einmal zeigen, wie laut sich die Anlage aufdrehen lässt und stellt Euch diese Lautstärke dann mit vielen Menschen im Raum vor. Sicher kann man Euch auch die Dezibel nennen, auf welche die Anlage eingepegelt ist. Da aber jede Location ihre sehr eigene Akustik hat, ist das oft wenig aussagekräftig.

 

8. Wie verhält es sich mit lauter Musik ab 22:00 Uhr? Hat es da in der Vergangenheit Beschwerden von Nachbarn gegeben?

 

 

Nicht zwingend für die Besichtigung, aber später bei der Vertragsunterschrift könnte auch dieser Artikel für Euch relevant sein:  GEMA-Gebühren auf einer Hochzeit.

Schlecht-Wetter-Variante

9. Wo findet die Feier/der Empfang/die Trauung bei schlechtem Wetter statt?

 

Falls Zelte eingesetzt werden:

    • Kommen hier Extrakosten auf uns zu?
    • Wie sehen die Zelte aus?
    • Wie sind sie ausgestattet (Heizung, Boden, Möblierung, Dekoration)?

 

WICHTIG: Zelte auf Rasen- oder Sandflächen bitte immer mit Zeltboden mieten, sonst wird es schlammig.

Feuerwerk

10. Ist ein Feuerwerk hier auf dem Gelände erlaubt und könnten Sie uns einen Feuerwerker empfehlen, der mit den Gegebenheiten auf dem Gelände vertraut ist?

Viel Spaß und Erfolg bei der Besichtigung!

Anzeige

Weitere Beiträge

1 Kommentar

  1. PlanMy.Wedding

    Zum Thema installierte Tontechnik kann ich als HochzeitsDJ nur sagen – Hände weg.
    Ich habe bereits 2x schlechte Erfahrung gemacht – Lautstärke und Klang.
    Über die Lautstärke kann man sicher diskutieren, beim Klang der Anlage hört der Spass auf.
    Meist ist es nicht so toll, weil, welcher Inhaber der Location kauft “High end” oder preisintensiv?
    Das gilt zumindest, wenn man als mobilerDJ mit guter Markenware (B…) unterwegs ist und seinem Publikum auch ein gewisses Klangerlebnis anbieten möchte.

    Die Überlegung mit der Lautstärkebegrenzung – meist ist die Stimmung nach 23 Uhr am besten, da wollen die Nachbarn schlafen – das gibt meist Stress.
    Es gibt viele schöne Location – einige findet man hier im Portal.

    DJ Bernd / Disko ODYSSEE / http://www.disko-odyssee.de

Kommentar schreiben