Anmeldung zur Eheschließung

Anmeldung zu Eheschließung

Es gibt so viele schöne, farbenfrohe und genussvolle Themenbereiche, in die Ihr während Eurer Hochzeitsplanung eintauchen dürft. Eure Anmeldung zur Eheschließung beim Standesamt und die hierfür erforderlichen Dokumente gehören eher nicht dazu. Je schneller Ihr hiermit durch seid, umso eher könnt Ihr Euch wieder den wirklich schönen Aspekten Eurer Hochzeit widmen. Hier erfahrt Ihr, welche Dokumente Ihr für die standesamtliche Trauung benötigt, wer sie ausstellt und welche Kosten damit verbunden sind.

Also, los geht’s:

Anzeige

Anmeldung und zuständiges Standesamt

Für die standesamtliche Trauung ist es erforderlich, dass Ihr Eure Eheschließung im Vorfeld beim zuständigen Standesamt anmeldet. Das zuständige Standesamt ist das Standesamt, welches für Euren Wohnsitz zuständig ist. Früher hat man die Anmeldung zur Eheschließung auch “Bestellung des Aufgebots” genannt. Um Eure standesamtliche Trauung durchzuführen, benötigt das Standesamt eine Reihe von Unterlagen, die Ihr im Vorfeld einholen und zur Anmeldung der Eheschließung dem Standesbeamten vorlegt. Die meisten Standesbeamten bestehen fest darauf, dass Ihr beide gemeinsam und persönlich Eure Eheschließung anmeldet. Auf diese Weise wollen sie sich davon überzeugen, dass Ihr diesen Entschluss im beiderseitigen Einverständnis gefasst habt. Sicher werden hier zur Not auch Ausnahmen gemacht, z. B. wenn sich ein Partner dauerhaft im Ausland aufhält. Aber online ist die Anmeldung zur Eheschließung bislang noch nicht möglich.

Für die Anmeldung zur Eheschließung braucht Ihr in der Regel keinen Termin zu vereinbaren. Es reicht, wenn Ihr mit Euren vollständigen Unterlagen einfach innerhalb der regulären Öffnungszeiten zum Standesamt kommt, die Unterlagen einreicht und Eure Eheschließung anmeldet. In diesem Zuge vereinbart Ihr mit dem Standesbeamten auch den Termin für Eure standesamtliche Trauung.

Rechtzeitig Wunschtermin beim Standesamt sichern… >> Erfahre mehr.

Falls Ihr Euch in einem anderen Standesamt trauen lassen wollt, wird das zuständige Standesamt Eure Unterlagen entsprechend weiterleiten, sobald Ihr sie vollständig eingereicht habt.

Erforderliche Unterlagen

Für die Anmeldung zur Eheschließung benötigt Ihr beide jeweils die folgenden Unterlagen:

  • Eine erweiterte Meldebescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung.
    Diese enthält neben der Adresse Eures jeweiligen Wohnsitzes auch Angaben zu Familienstand und Staatsangehörigkeit.
    Eure erweiterte Meldebescheinigung erhaltet Ihr beim Einwohnermeldeamt Eures Hauptwohnsitzes.

  • Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass

Gemeinsame Kinder?

Ihr habt bereits ein oder mehrere gemeinsame Kinder? Dann benötigt Ihr für jedes Kind die folgenden Unterlagen:

  • Geburtsurkunde oder ein beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate), erhältlich bei dem Standesamt, welches für den Geburtsort des Kindes zuständig ist.
Anzeige

Schon einmal verheiratet gewesen?

Falls Ihr oder einer von Euch schon einmal verheiratet war, benötigt der betreffende Partner:

Früher war das Zusammentragen der Unterlagen sicher eine super umständliche Rennerei. Heute arbeiten fast alle Ämter digital, so dass Ihr die oben genannten Unterlagen ganz bequem bei den jeweiligen Ämtern per Mausklick bestellen könnt.

Kosten und Dauer

Die Preise für die Dokumente können je nach Behörde variieren, im Schnitt könnt Ihr pro Dokument etwa 5 bis 10 Euro zzgl. Versandkosten einplanen.

Wenn Ihr alle Dokumente zeitgleich bei den jeweiligen Stellen anfordert, sollten Euch die Unterlagen in etwa 2 bis max. 4 Wochen vollständig vorliegen.

Darüber hinaus erhebt das Euch trauende Standesamt für die Durchführung der Trauung eine Gebühr. Diese liegt je nach Standesamt etwa zwischen 20 und 50 Euro.

Falls Ihr Euch nicht direkt im Standesamt, sondern in einer Außenstelle vom Standesamt trauen lasst, kommt sehr häufig noch eine Miete für die Raumnutzung der Außenstelle hinzu. Diese kann je nach Location von 150 Euro bis mehrere Tausend Euro kosten.

Sonderfälle

Sobald einer der folgenden Punkte auf Euch oder einen von Euch zutrifft …

  • im Ausland geboren oder ausländischer Staatsbürger,
  • adoptiert,
  • hat ein noch minderjähriges (nicht gemeinsames) Kind

… kann es schon etwas komplizierter werden. In dem Fall ist es das Beste, wenn Ihr Euch bei dem für Euren Wohnsitz zuständigen Standesamt beraten lasst. Dort wird man Euch genau sagen können, welche Dokumente Ihr benötigt.

Sicher, dieses Thema ist echt trocken und auch etwas lästig, aber Ihr kommt nicht umhin, wenn Ihr Euch standesamtlich trauen lassen möchtet. Also einfach loslegen, abhaken und schnell schon einmal den Wunschtermin im Standesamt sichern.

Weitere Beiträge

Kommentar schreiben